Manga Macbeth

Jugendclub Bremer Shakespeare Company
eingeladen zum 17. Bundestreffen Jugendclubs an Theatern Weimar 2006

aus der Laudatio der Jury:
Die jungen Spieler führen uns durch die grausame Geschichte des Macbeth und seiner Gemahlin hin zur Erlangung ihres größten Wunsches, der Erlangung der größten Macht (...) Es entfaltet sich ein Spiel mit typischen Manga-Charakteren: jung dynamisch, ehrgeizig, sexy. Schrifttafeln mit Fragen wie „Hilft intensives Wünschen?“ unterstreichen neben graphischen Elementen per Overheadprojektion die Comic-Ebene und finden eine frische Interpretation auf der Bühne. Eine spielerisch dichte und ebenfalls erfrischende Sehweise des alten Stoffes, der die eigenen Wünsche der jungen Spieler im Spiegel von Macbeths Machtwünschen untersucht. Eine überzeugende Gesamtleistung, Literatur und Comic experimentell miteinander zu verbinden. Für diese herausragende Inszenierung herzlichen Glückwunsch!
 
Jugendclub Bremer Shakespeare Company
Spielleitung: Katrin Bretschneider & Petra Janina Schulz
Musik: Lady M.
 
Fotos: Marianne Menke

Weitere Produktionen aus der Kategorie »Partizipative Projekte«

Utopia - Aufbruch in die Utopie

Audio-Installation und interakive Ausstellungsführung

Ein Ohr für Gröpelingen

Audioguide Ohlenhof
Audiowalk Lindenhofstraße

Urban Vampires

Ferienwerk Junges Staatsschauspiel Berlin